Vorbericht des HBW-Pressedienstes

Mit viel Selbstvertrauen nach Hannover

Nach dem ersten Heimerfolg in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga haben die Gallier nur wenig Zeit sich über die zwei ganz wichtigen Punkte zu freuen, denn schon am Mittwoch steht die nächste Partie auf dem Plan. Mit der TSV Hannover-Burgdorf haben die Schwaben eine ziemlich schwierige Aufgabe vor der Brust. Spielbeginn in der Swiss Life Hall in Hannover ist um 19 Uhr. Das Spiel steht unter der Leitung des Bruderpaares Ramesh und Suresh Thiyagarajah (Gummersbach) aus dem Elitekader des Deutschen Handballbundes.

Die Erleichterung beim Aufsteiger aus Balingen war am Sonntagnachmittag riesig, als Lukas „Luki“ Saueressig dem Nordhorner Angriff den Ball klaute und mit dem Schlusspfiff den Ball zum vielumjubelten 25:23-Siegtreffer versenkte. Während der Mitaufsteiger aus der Grafschaft Bentheim mit zwei weiteren Minuspunkten die Heimreise antreten musste, können die Gallier mit insgesamt 2:2 Zählern von einem gelungenen Saisonstart sprechen. Das hatte man sich vor der Saison so gewünscht und mit dem Selbstvertrauen aus dem ersten Heimerfolg können Schoch und Co. die weite Auswärtsreise nach Niedersachsen ziemlich locker angehen.

Bei der TSV Hannover-Burgdorf – zur Zeit immerhin Tabellenzweiter – hat der Aufsteiger nichts zu verlieren, kann die Hausherren aber durchaus in Verlegenheit bringen. Dafür muss dann aber auch alles passen, denn die „Recken“ sind überragend in die Saison gestartet. Während man mit einem Heimerfolg zum Saisonauftakt zu Hause gegen GWD Minden rechnen konnte, war der Auswärtserfolg bei FrischAuf Göppingen am vergangenen Samstagabend schon ziemlich überraschend, zumal die TSV mit dezimiertem Kader antreten musste. Im Laufe der Partie mussten sie auch noch auf Ilija Brozovic verzichten, der sich eine Muskelverletzung zugezogen hat und der auch gegen die Gallier ausfallen wird. Mit Evgeni Pevnov sah zudem der zweite Kreisläufer in der 51. Spielminute nach seiner dritten Zeitstrafe die Rote Karte und stand damit natürlich auch nicht mehr zur Verfügung. Die junge Garde, die Trainer Carlos Ortega aber in Göppingen dabei hatte, machte ihr Sache überragend gut und: Die „Recken“ hatten einen Morton Olsen! Der dänische Weltmeister war „on fire“ und zerlegte die Grün-Weißen fast im Alleingang. Bei 16 Versuchen traf er 13 Mal und kam dabei auf eine Quote von über 81 Prozent. Davor, im Heimspiel gegen Minden, traf er zwar „nur“ acht Mal, hatte aber auch nur neun Versuche.

Mit 21 Treffern und einer Effektivität von 84 Prozent führt Olsen derzeit die Torschützenliste der Liga an. Der 34-Jährige kann aber nicht nur aus allen Lagen Tore erzielen, er hat auch noch ein unglaubliches Auge für seine Mitspieler. Gegen Minden zum Beispiel spielte er insgesamt acht Assists. Es ist aber nicht allein Olsen, der die TSV Hannover-Burgdorf ausmacht. Die Niedersachsen haben einen sehr stark besetzten Kader und Trainer Carlos Ortega kann zudem auf hochtalentierte und gut ausgebildete Nachwuchsspieler zurückgreifen.

Während die Ex-Gallier Martin Ziemer und Kai Häfner seit dieser Saison nicht mehr bei den „Recken“ sind, treffen die Balinger in Hannover noch auf ihren ehemaligen Mitspieler Fabian Böhm. Er hat sich bei der TSV großartig weiterentwickelt und führt die Mannschaft seit dieser Saison als Kapitän auf die Platte. Es gibt aber nicht nur das Wiedersehen mit „Böhmi“. Für unseren Trainer Jens Bürkle ist das Spiel in der Swiss Life Hall ein ganz Besonders. Von 2015 bis 2017 war er Chef-Trainer der „Recken“ in Hannover und Siege in der engen und lauten Halle waren für ihn immer etwas Besonders. Dass er dort am Mittwochabend einen weiteren Erfolg feiern kann, glaubt zwar kaum jemand, aber er hat für seine frühere Mannschaft auch keine Geschenke dabei. Er hat seine Gallier akribisch wie immer auf den Gegner eingestellt und sich einiges ausgedacht, um seine ehemalige Mannschaft so lange wie möglich zu ärgern.

Stumpp Sparkasse DAK Bizerba Marquardt Medizintechnik Blickle LS Medcap Kempa
Stumpp Sparkasse DAK Bizerba Marquardt Medizintechnik Blickle LS Medcap Kempa