Spielbericht des HBW-Pressedienstes

Kraftakt in Hüttenberg: Gallier holen in letzter Sekunde zwei Punkte

Der HBW Balingen-Weilstetten hat im dritten Spiel den dritten Saisonsieg in der 2. Handball-Bundesliga eingefahren. Im Auswärtsspiel beim TV 05/07 Hüttenberg gewann die Mannschaft von Cheftrainer Jens Bürkle in allerletzter Sekunde mit 27:26 (10:11).

Dabei fand der HBW vor 900 Zuschauern im Sportzentrum in Hüttenberg nicht so richtig ins Spiel. Zwar stellte Balingen frühzeitig durch Oddur Gretarsson zweimal per Siebenmeter auf das zwischenzeitliche 1:0 und 2:1 für die Gallier, Neuzugang Guilherme Linhares de Souza legte zum 3:1 nach. Doch Hüttenberg kam immer besser ins Spiel. Die technischen Fehler aufseiten der Balinger häuften sich und so nahm Bürkle in der 20. Spielminute seine erste Auszeit. Zudem hatten die Gallier Glück, dass Hüttenberg zwei hundertprozentige Chancen kurz vor Ende der ersten Halbzeit liegen ließ. Mit 10:11 ging es in die Pause.

Der zweite Durchgang startete mit einer Parade von Simon Sejr. Doch auch an seinem Pendant Leonard Grazioli aufseiten der Hüttenberger bissen sich die HBW-Spieler die Zähne aus, unter anderem Gretarsson, der in der 39. Spielminute sowohl beim Siebenmeter als auch beim Nachwurf an Grazioli scheiterte. Der Schlussmann des TVH kam insgesamt auf 14 Paraden. Balingens Simon Sejr zeichnete sich mit 16 Paraden aus.

Nach Bürkles zweiter Auszeit in der 47. Spielminute drückte der HBW mehr aufs Tempo. Kapitän Felix Danner markierte nach einer erneuten Parade von Sejr und einem Tempo-Gegenstoß schnörkellos den Anschluss zum 18:19. Zehn Minuten vor Schluss erzielte Balingens bester Werfer Patrick Volz (7 Tore) den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 20:20.

Es ging in die Crunchtime und die Partie entwickelte sich mehr und mehr zu einem Krimi. Beide Teams lieferten sich einen Schlagabtausch. Eine Minute vor Spielende nahm Bürkle seine letzte Auszeit. Daraufhin fasste sich Neuzugang und Spielmacher Filip Vistorop (5 Tore) ein Herz und stellte mit einem klasse Treffer auf 26:25. Hüttenbergs bester Werfer Ian Weber traf zehn Sekunden vor Spielende zum 26:26, doch dank eines schnellen Tempo-Gegenstoßes machte HBW-Kapitän Felix Danner mit seinem Treffer zum 27:26 den Auswärtserfolg der Gallier in allerletzter Sekunde klar.

Gallier nächste Woche gegen Großwallstadt

Nächsten Samstag (24. September um 19:00 Uhr) empfangen die Gallier in der Balinger SparkassenArena den TV Großwallstadt. Karten für das nächste Heimspiel gibt es online unter https://www.h-bw.de/tickets/ sowie auf der HBW-Geschäftsstelle und an der Abendkasse. Hallenöffnung am Samstag ist um 17:30 Uhr.

Außerdem zeigt Sportdeutschland.TV die Partie live im kostenfreien Stream.

Die Mannschaften:

TV 05/07 Hüttenberg: Leonard Grazioli, Dominik Plaue (beide TW); Philipp Schwarz (3), Tristan Kirschner, Phillip Opitz, Niklas Theiß (2), Ryuga Fujita (1), Ian Weber (11/5), Moritz Zörb (2), Vit Reichl (1), Jannik Hofmann, Johannes Klein (1), Paul Kompenhans (1), Hendrik Schreiber (1), Joel Ribeiro (1), David Kuntscher (2).

HBW Balingen-Weilstetten: Simon Sejr, Mario Ruminsky (beide TW); Filip Vistorop (5), Elias Huber (1), Daniel Ingason (2), Guilherme Linhares de Souza (1), Oddur Gretarsson (3/3), Felix Danner (3), Tim Hildenbrand (2), Jona Schoch, Patrick Volz (7), Tobias Heinzelmann (3), Moritz Strosack.

Bizerba Blickle Stumpp
Sparkasse DAK Bentley Edeka Südwest Marquardt Medizintechnik Elco LS Medcap Kempa