Vorbericht von Joachim Hausmann

Gelingt zuhause die Wende für die Jung-Gallier?

Das Auf und Ab bei Handball-Drittligist HBW Balingen-Weilstetten II hält an: Während zuhause selbst die Topfavoriten niedergerungen werden konnten, gab es für die Jung-Gallier auswärts zuletzt nichts zu holen. Nun folgt das nächste Heimspiel gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen, da keimt wieder Hoffnung auf. Mit den Fans im Rücken soll wieder gepunktet werden. (Sonntag, 17 Uhr, SparkassenArena Balingen)

Und mit der HG Oftersheim/ Schwetzingen kommt auf dem Papier ein Underdog in die SparkassenArena. Doch die Jung-Gallier sind gewarnt: Die Kurpfälzer haben letzte Woche mit 36:31 gegen den VfL Pfullingen gewonnen und sich im Tabellenkeller etwas Luft verschafft, „sie werden mit viel Euphorie und Selbstbewusstsein kommen“, ist sich Trainer Micha Thiemann sicher. Dennoch hat sein Team „den Anspruch, zuhause zu gewinnen.“ Und das ist nicht unbegründet, gelang es doch, in den letzten Heimspielen mit starken Leistungen und toller Moral die Spitzenmannschaften Leutershausen oder Pfullingen niederzuringen. Entsprechend hofft, der Coach, dass seine Jungs dieses Niveau im Gegenteil zu den verlorenen Auswärtsspielen wieder auf die Platte bringen können. Doch die Aufgabe ist nicht zu unterschätzen, verfügt Oftersheim doch über einen starken und ausgeglichenen Kader. Angeführt vom HBW-Eigengewächs Christian Wahl, der im Rückraum auf allen Positionen seine große Erfahrung einbringt, spielt vor allem Florian Burmeister eine tragende Rolle und sorgt für viel Gefahr aus dem Rückraum. Aber auch mit Kreisläufer Niklas Krämer und Linksaußen Max Barthelmeß, der vor allem in der 1. Welle sehr gefährlich ist, hat Trainer Christoph Lahme Spieler mit hoher Qualität zur Verfügung und kann außerdem auf Spieler der A-Jugend-Bundesliga zurückgreifen: Gegen Pfullingen trumpfte einer der Youngster auf, Bastian Seitz wurde ins kalte Wasser geworfen und trug sich sogar vierfach in die Torschützenliste ein.

Aber auch die Jung-Gallier haben sich in den letzten Heimspielen sehr gut präsentiert, in der Trainingswoche stand das Tempospiel im Fokus, Mannschaft und Trainer haben weiter an den Laufwegen sowie dem Timing gearbeitet. Thiemann erwartet „eine große Aufgabe, wir müssen in jedem Spiel zu 100 Prozent da sein, das haben die letzten Ergebnisse gezeigt.“ Nicht taktische Finessen, sondern Leidenschaft und Begeisterung werden der Schlüssel zum Erfolg sein, „das Team wird gewinnen, das seinen Stil durchdrücken kann und präsenter ist“, prognostiziert der HBW-Trainer, der vermutlich auf denselben Kader wie in Neuhausen zurückgreifen kann.

Tickets sind an der Abendkasse erhältlich. Wer das Spiel von zuhause live im Internet verfolgen möchte, kann dies im kostenpflichtigen Livestream bei unserem Partner www.sportdeutschland.tv unter sportdeutschland.tv/hbw-balingen-weilstetten-ii/3-liga-staffel-sued-hbw-balingen-weilstetten-ii-vs-hg-oftersheim-schwetzingen.

Bizerba Blickle Stumpp
Sparkasse DAK Bentley Edeka Südwest Marquardt Medizintechnik Elco LS Medcap Kempa