Vorbericht von Joachim Hausmann

Jung-Gallier wollen gegen „Lurchis“ nachlegen

Der Start in die Pokalrunde ist gelungen, nun wartet ein bekannter Gegner auf die Jung-Gallier: Beim SV Salamander Kornwestheim möchte Handball-Drittligist HBW Balingen-Weilstetten II gleich nachlegen. In der regulären Runde konnten die Schützlinge von Trainer Micha Thiemann das Spiel durch einen Buzzer-Beater von Elias Huber mit 33:32 für sich entscheiden. Welches Team hat diesmal das bessere Ende für sich? (Samstag, 20 Uhr, Sporthalle Ost, Kornwestheim)

In der Vergangenheit waren es immer hart umkämpfte Duelle, die sich beide Mannschaften geliefert haben, und auch diesmal ist für Brisanz gesorgt. Während die Jung-Gallier nach dem Auftaktsieg mit weißer Weste anreisen, mussten sich die Schützlinge von Alexander Schurr vor Wochenfrist mit 25:34 in Leutershausen deutlich geschlagen geben. Sie lechzen also nach Wiedergutmachung. Das weiß auch Trainer Micha Tiemann, der in der Sporthalle Ost „einen heißen Tanz“ erwartet, „in der engen Halle kommt eine Menge Druck von der Tribüne.“ Allerdings haben seine Spieler schon bei den letzten wichtigen Auswärtsspielen in der Endphase der Hauptrunde bewiesen, dass sie damit sehr gut umgehen können: „Das hat uns emotional sehr gutgetan, daran können wir uns selbst hochpushen - und das gefällt einigen meiner Spieler auch, gegen die Halle zu spielen.“ Er selbst wird allerdings coronabedingt fehlen, sein erfahrener Co-Trainer Tobias Hotz steht dann an der Seitenlinie.

Kornwestheim verfügt über einen sehr homogenen Kader, ist auf jeder Position sehr gut besetzt. Herausragend dabei die Flügelzange mit Ex-Profi Peter Jungwirth und dem früheren Balinger Fabian Kugel auf links. Im Rückraum führt Jan Behr klug Regie, die Achse mit dem routinierten Kreisläufer Nico Hiller, der ebenfalls eine Balinger Vergangenheit hat, ist über Jahre eingespielt und funktioniert nahezu blind. Aber: „Auch Kornwestheim verteilt jetzt die Spielanteile anders als in der regulären Runde“, erwartet Thiemann ein anderes Spiel als beim letzten Aufeinandertreffen. „Trotzdem hoffe ich auf erfrischenden Handball meiner Mannschaft, es wird sicher ein Spiel auf Augenhöhe, mit viel tempo auf beiden Seiten.“

Der Kader für Samstag dürfte sich erst konkretisieren, wenn feststeht, wen Jens Bürkle nach Hamburg mitnimmt. Und weil auch die A-Jugend fast zeitgleich in Leipzig ihr Rückspiel zur Deutschen Meisterschaft bestreitet, wird das Häuflein der Aufrechten eher überschaubar sein. „Aber trotzdem haben wir den Anspruch, auch in Kornwestheim zu gewinnen“, gibt Thiemann die Marschroute vor.

Wer das Spiel von zuhause live im Internet verfolgen möchte, kann dies im Livestream bei unserem Partner www.sportdeutschland.tv unter https://sportdeutschland.tv/sv-salamander-kornwestheim/3-liga-pokalrunde-d-sv-salamander-kornwestheim-vs-hbw-balingen-weilstetten-ii.

Stumpp Sparkasse DAK Bizerba Edeka Südwest Marquardt Medizintechnik Blickle LS Medcap Kempa