Personalentscheidungen bei den Jung-Galliern

Jan Bitzer verlässt die Jung-Gallier – Mika Schüler bleibt

Text von Joachim Hausmann
Die Rückrunde ist noch in vollem Gange, die Planungen für die kommende Runde bei Handball-Drittligist HBW Balingen-Weilstetten II bereits wieder auf Hochtouren - und schon müssen die Verantwortlichen einen schwerwiegenden Abgang vermelden: Mit Spielmacher Jan Bitzer geht der Kapitän und dienstälteste Spieler auf eigenen Wunsch von Bord. Im Gegenzug kommt Youngster Daniel Flad vom TV Weilstetten, und Mika Schüler verlängert bei den Jung-Galliern.

Der Sportliche Leiter Guido Singer bedauert Bitzers Entscheidung zutiefst: „Mit Jan verlieren wir unseren langjährigen Führungsspieler und Kapitän. Obwohl erst 27 Jahre alt, kennt er die 3. Liga wie kaum ein anderer und war für unsere jungen Spieler eine wichtige Orientierung – auf und neben der Platte. Dass er nun, nach seinem Einstieg im elterlichen Betrieb, dort seine Prioritäten setzen muss, können wir nachvollziehen und bedanken uns ganz herzlich für seinen jahrelangen Einsatz für die Jung-Gallier.“

Trainer Micha Thiemann hätte mit seinem Kapitän nur zu gerne weiter gearbeitet, musste jedoch zähneknirschend akzeptieren, „dass Jan uns frühzeitig signalisiert hat, er wolle in Sachen Handball kürzertreten.“ Jan hatte nach den Abgängen von Julian Thomann und Christoph Foth die Führungsrolle im Team übernommen und gehört seit Jahren zu den besten Mittelmännern der 3. Liga. „Ich bin sicher, er wird das Team jetzt auch noch zum Klassenerhalt führen.“ Es sei zwar absehbar gewesen, dass die Entscheidung irgendwann so kommen würde, „aber er reißt jetzt natürlich eine große Lücke.“ Umso mehr wünscht ihm der Trainer, „dass Jan sich noch gebührend von seiner Mannschaft und seinen Mitspielern verabschieden kann“, die er über lange Zeit entscheidend mit geprägt hat.

Mika Schüler dagegen hat seinen Vertrag verlängert, „er hat unfassbare Fähigkeiten, die er immer konstanter auf die Platte bringt“, bescheinigt ihm sein Trainer. „In der nächsten Saison wird er der Kopf unseres Spiels sein und noch mehr Freiheiten bekommen. Es macht einfach Spaß, solch einen Freigeist auf dem Feld zu haben.“ Mika lebt Handball, beschäftigt sich ständig mit Handball. Er hätte auch einige Optionen gehabt, jetzt höherklassig zu wechseln. „Seine Entscheidung für unseren Weg freut mich umso mehr. Bei uns bekommt er die Plattform, sich für höhere Aufgaben zu empfehlen“, verspricht Thiemann.

Auch Guido Singer freut sich über die Vertragsverlängerung von Mika Schüler: „In diesem Jahr häufig zusammen mit Jan Bitzer auf dem Platz, wird Mika in der kommenden Saison noch mehr die Führungsrolle im Angriffsspiel übernehmen. Dass er dazu in der Lage ist, zeigen nicht zuletzt seine 14 Tore im Heimspiel gegen Neuhausen.“

Unterstützung bekommt er von Daniel Flad, der vom TV Weilstetten zu den Jung-Galliern wechselt. In ihm sieht Singer viel Potenzial: „Daniel ist ein sehr talentierter Spielmacher, der sich in den letzten beiden Jahren beim TV Weilstetten enorm weiterentwickelt hat. Sein Wechsel nun zu den Jung-Galliern ist ein Beleg für den Karriereweg von der JSG über den TVW zum HBW II - und zeigt auch, wie gut das Zusammenspiel beider Vereine funktioniert.“

Trainer Micha Thiemann bekommt einen „absoluten Kämpfertyp, der sich beim TVW extrem weiterentwickelt hat, er war dort ein Unterschiedsspieler.“ Nach Nik Hajdu, Laurenz Künzel und Silas Wagner ist Daniel aktuell bereits der vierte Spieler, der über den Kooperationspartner zurück zu den Jung-Galliern gekommen ist.  „Er hat schon einige Rückschläge verkraften müssen – und kam jedes Mal stärker zurück. Daniel tut uns charakterlich richtig gut, er wird sich fürs Team zerreißen. Seine Stärken sind das Tempospiel und sein Drang zum Tor, er hat einen guten Blick für seine Nebenleute.“

Bizerba Blickle Stumpp
Sparkasse DAK Bentley Edeka Südwest Marquardt Medizintechnik Elco LS Medcap Kempa