Personalentscheidung auf der Torhüterposition

HBW Balingen-Weilstetten stellt sich im Tor neu auf

Noch hat beim HBW Balingen-Weilstetten niemand die erste Liga abgeschrieben, aber jeder weiß, wie ernst die Lage ist. Umso intensiver laufen im Hintergrund die Planungen für die kommende Saison und in dem Zusammenhang hatte Geschäftsführer Felix König heute Vormittag eine sehr, sehr gute Nachricht zu verkünden.

„Unabhängig davon, wo wir in der kommenden Saison spielen werden, sind wir uns alle darüber im Klaren, dass die Torhüterposition mit die wichtigste in der Mannschaft ist. Da wir schon seit geraumer Zeit wussten, dass es dort Veränderungen geben wird, haben wir den nicht einfachen Markt gründlich sondiert, viele Gespräche geführt und freuen uns jetzt, dass es uns tatsächlich gelungen ist, unseren Top-Favoriten von unserem Zukunftskonzept zu überzeugen“, strahlte König, als er bekannt gab, dass der Vertrag mit dem polnischen Nationaltorhüter Mateusz Kornecki in trockenen Tüchern ist. „Dass Mateusz sich zum jetzigen Zeitpunkt, mit der Ungewissheit der Ligazugehörigkeit für die kommende Saison, für den HBW entschieden hat, freut uns ganz besonders“, ist der Balinger Geschäftsführer auch davon überzeugt, dass die Unterschrift von Kornecki ein Fingerzeig für weitere, derzeit laufende Personalverhandlungen sein wird.

Der 29 Jahre alte polnische Nationalspieler lernte das Handballspielen bei KSSPR Konskie in seiner Heimat in Polen. Nach vier Jahren bei den Aktiven wechselte er 2013 zu Gornik Zabrze in die erste polnische Liga. Ab 2019 spielte er für den Spitzenclub Kielce, wo er ein Duo mit dem deutschen Nationaltorhüter Andreas Wolff bildete. Mit Kielce sammelte der Balinger Neuzugang auch viel Erfahrung in der Champions League. Der 69-fache polnische Nationaltorhüter war für sein Land unter anderem für die Weltmeisterschaften 2017 und 2021 sowie für die Europameisterschaften 2020, 2022 und zuletzt für die EM 2024 in Deutschland nominiert. Im Sommer des vergangenen Jahres wechselte Kornecki vom polnischen Kielce nach Thüringen zum ThSV Eisenach. Nach Ablauf seines Vertrages in der Wartburgstadt, wird der polnische Nationaltorhüter ab dem 1. Juli 2024 für die nächsten zwei Jahre bei den Galliern zwischen den Pfosten stehen.

„In Balingen habe ich weiterhin die Möglichkeit in Deutschland Handball zu spielen und egal, in welcher Liga der HBW spielen wird – ich werde alles dafür tun, um mit der Mannschaft und dem Verein die Ziele in der kommenden Saison zu erreichen“, erklärte Kornecki, dass er bisher noch nie in Balingen gewesen sei, aber viel Gutes über den HBW und die schöne Region gehört habe. Er freue sich darauf, das alles bald selber herausfinden zu können.

Im Zusammenhang mit der Neuverpflichtung von Mateusz Kornecki bestätigte HBW-Geschäftsführer Felix König auch die Gerüchte, dass der ägyptische Nationaltorhüter Mohammed El-Tayar seinen Vertrag bei den Galliern nicht verlängern wird, obwohl die Verantwortlichen beim HBW alles Mögliche dafür getan hätten, um ihn für ein weiteres Jahr in Balingen zu halten. „Mohammed hat in dieser Saison für uns viele Kohlen aus dem Feuer geholt. Wir hätten liebend gerne mit ihm verlängert, aber seine überragenden Leistungen und sein professionelles Verhalten ist anderen Vereinen natürlich nicht verborgen geblieben und so bleibt uns letztendlich nichts anderes übrig, als uns bei „Mo“ zu bedanken und ihm für seine Zukunft alles, alles Gute zu wünschen“, bedauerte König die Absage von El-Tayar, hatte aber auch gleichzeitig Verständnis dafür, dass der 27-Jährige den nächsten Schritt in seiner Karriere machen möchte.

Bizerba Blickle Stumpp
Sparkasse DAK Bentley Edeka Südwest Marquardt Medizintechnik Elco LS Medcap Kempa