HBW-Sponsor bietet Rechtsaußen Ausbildungsplatz

Die Karriere nach dem Handball

Seit der vergangenen Saison ist Dennis Wilke wieder zurück bei „seinem“ HBW. Nach der Rückkehr aus Lübbecke in die Heimat und der überstandenen Verletzung in der abgelaufenen Saison will der Rechtsaußen wieder voll angreifen – auch was seine berufliche Zukunft nach der Handballkarriere angeht.
Der gebürtige Sindelfinger wird ab 1. September 2015 eine Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen bei der seguro GmbH absolvieren.
Das junge, aufstrebende Unternehmen aus Albstadt ist bereits seit einiger Zeit im Sponsorenpool des HBW vertreten und bietet dem Rechtsaußen nun die Möglichkeit, sich ein zweites Standbein für die Zeit nach der aktiven Karriere aufzubauen.
Dennis Wilke, der sich einst gegen das Jurastudium und für den Handball entschieden hat, schnuppert seit einiger Zeit ins Arbeitsleben bei seguro rein, um dann zum Start gleich voll loslegen zu können.
„Ich bin seguro sehr dankbar, dass Sie mir diese Chance geben. Ich werde an diese Aufgabe mit genauso viel Ehrgeiz und Engagement herangehen, wie ich es auch auf dem Handballfeld tue“, freut sich der HBW-Gallier sichtlich über diese Gelegenheit und hofft, möglichst lange bei seguro bleiben zu können.
Seine Aufgaben bei dieser kaufmännischen Ausbildung sind dabei vielfältig, sodass er in allen Bereichen der Kundenberatung wichtige Erfahrungen sammeln kann. Dabei kommt ihm sein neuer Arbeitgeber sehr kompromissbereit entgegen was die Vereinbarung von Training, Berufsschule und Job angeht. Sowohl die beiden seguro-Geschäftsführer Dominik Erlacher und Steffen Müller als auch Dennis Wilke sind sehr zufrieden mit der Konstellation, wie sie sich nun darstellt. Eine gute Voraussetzung, um auch sportlich wieder voll angreifen zu können.

Stumpp Sparkasse DAK Bizerba Blickle Holcim Kalender Kempa
Stumpp Sparkasse DAK Bizerba Blickle Holcim Kalender Kempa