Vorbericht von Joachim Hausmann

Als Underdog ins Derby: Jung-Gallier zu Gast in Pfullingen

Nach der Niederlage zum Auftakt der Restrunde gegen den SV Salamander Kornwestheim steht für Handball-Drittligist HBW Balingen-Weilstetten II nun das schwere Derby beim VfL Pfullingen ins Haus. Doch die Schützlinge von Trainer Micha Thiemann brauchen weiterhin Punkte und lassen auch von einem klar favorisierten Gegner nicht einschüchtern. (Samstag, 20 Uhr, Kurt-App-Sporthalle, Pfullingen)

Allerdings wartet mit den „Echazkrokodilen“ ein ganz dicker Brocken in der App-Halle, der unserer jungen Mannschaft das Allerletzte abverlangen wird. Vergangene Saison nur knapp am Aufstieg in die 2. Bundesliga gescheitert, sind die Jungs von Ex-HBWler Daniel Brack auch dieses Jahr absolut auf Kurs nach oben. Das unterstreicht nicht zuletzt der Auswärtssieg beim Mitkonkurrenten Fürstenfeldbruck vor Wochenfrist. Und so ist auch der HBW-Coach gewarnt: „Sie haben verdient und durchaus souverän im Pantherkäfig bestanden. Pfullingen ist extrem eingespielt und formstark, die Abwehr steht sehr stabil.“ Entsprechend knifflig wird die Aufgabe am Samstagabend, zumal auch herausragende Einzelspieler im Team des tabellenzweiten stehen: „Niklas Roth trifft nach Belieben aus dem Rückraum, zuletzt erzielte er gleich 10 Tore gegen Fürstenfeldbruck. Kreisläufer Alexander Schmid funktioniert wie ein Uhrwerk, schon über Wochen und Monate hinweg. Und auch die beiden Pfullinger Torhüter Daniel Schlipphak und Simon Tölke gehören zu den besten der Liga.“ Es wird also sehr schwierig, dort etwas mitzunehmen, eine große Aufgabe, weiß Thiemann. „Wir müssen Vieles richtig machen und richtig gut machen, aber das traue ich meiner Mannschaft auch zu. Wir fahren da hin und werfen alles rein, was wir haben, um zu punkten!“ Der Saisonverlauf gibt ihm recht, waren seine Jungs selbst in verlorenen Spielen doch immer nahe dran, auch die ganz Großen zu ärgern: „Wir hatten bisher in jedem Spiel die Chance zu gewinnen, waren immer lange in Schlagdistanz. Und so fahren wir nach Pfullingen mit dem Anspruch zu punkten. Klar ist natürlich auch, dass wir nicht der Favorit sind.“

Die Mitfahrt im Bus ist weiterhin leider nicht möglich. Tickets gibt es online unter:
https://handball-pfullingen.de/tickets/#ticket-verkauf.

Wer das Spiel von zuhause live im Internet verfolgen möchte, kann dies im Livestream unter
https://sportdeutschland.tv/vfl-pfullingen/3-liga-staffel-g-vfl-pfullingen-vs-hbw-balingen-weilstetten-ii 
bei unserem Partner www.sportdeutschland.tv

Die Mannschaft freut sich über zahlreiche Unterstützung vor den Bildschirmen.

Stumpp Sparkasse DAK Bizerba Edeka Südwest Marquardt Medizintechnik Blickle LS Medcap Kempa