Sieg gegen Konstanz

Jung-Gallier lösen Ticket für Pokalrunde

Handball-Drittligist HBW Balingen-Weilstetten II beendet die Hauptrunde als Fünfter und kann damit den Gang in die Abstiegsrunde verhindern. Ein überzeugender 33:27-Sieg am letzten Spieltag gegen den coronabedingt dezimierten Tabellenführer HSG Konstanz lässt die Schützlinge von Trainer Micha Thiemann tief durchatmen, denn die Schützenhilfe aus den anderen Hallen war ausgeblieben.

Aber auch der HBW II ging mit dem letzten Aufgebot in die entscheidende Partie, gerade einmal 10 Feldspieler standen Coach Thiemann für diese wichtige Aufgabe zur Verfügung. Doch das verbliebene „Häuflein der Aufrechten“ machte seine Sache ausgezeichnet, allen voran einmal mehr Keeper Filip Baranasic. Mit ihm als starkem Rückhalt im Tor stand die Abwehr sicher, und im Angriff zog der rechtzeitig genesene Spielmacher Jan Bitzer geschickt die Fäden. Zu Beginn war das Spiel sehr ausgeglichen, die 2:4-Gästeführung drehten Silas Wagner, Elias Huber, Till Wente und Luca Munzinger schnell in ein eigenes 6:4. Doch die Südbadener blieben dran und glichen erneut aus, eine Führung sollte ihnen im gesamten Spiel dann aber nicht mehr vergönnt sein. Ein Doppelpack von Rechtsaußen Dennis Fuoß war der Auftakt des Gallier-Feuerwerks, das noch vor der Pause den Grundstein zum Erfolg legte. Die Paraden von Filip Baranasic sorgte für schnelle und einfache Tore. Ein 4:0-Lauf brachte das 16:11, und mit drei verwandelten Siebenmetern in Folge sorgte Dennis Fuoß für die deutliche Pausenführung.

Nach der Pause konnte Till Wente zunächst auf 20:12 stellen, dann kamen die Gäste mit drei schnellen Toren wieder heran - das Momentum drohte zu kippen. Doch ein Treffer des glänzend aufgelegten Jan Bitzer war der Weckruf, innerhalb von nur 5 Minuten sorgte sein Team für klare Verhältnisse, und nach Tim Hildenbrands 25:15 war man erstmals zehn vor. „Es war wichtig, dass wir nach der Pause weitergemacht haben. Das war sehr reif und mit der richtigen Mischung aus Mut und Lockerheit.“ Das Spiel war entschieden, erst in der Schlussphase konnte die HSG verkürzen und das Ergebnis erträglicher gestalten. Letztlich steht mit 33:27 ein hochverdienter Erfolg der Jung-Gallier zu Buche, die damit die Hauptrunde auf Platz 5 beenden.

Trainer Thiemann fiel ein Stein vom Herzen: „Ich bin wirklich froh, dass es so gelaufen ist. Wir haben uns über die Abwehr Sicherheit geholt und im Angriff wirklich gut gespielt und die Zweikämpfe gewonnen. Es war einfach ein bisschen mehr Wille drin bei uns.“

Spielfilm: 4:4, 9:9, 16:11, 19:12 – 20:15, 26:16, 30:20, 33:27.

HBW Balingen-Weilstetten II: Baranasic, Hummel; Fügel (3/1), Fuoß (7/4), Huber (1), Bitzer (5), Jerry (1), Wagner (2), Munzinger (6), Hildenbrand (3), Wente (5), Mann.

Stumpp Sparkasse DAK Bizerba Edeka Südwest Marquardt Medizintechnik Blickle LS Medcap Kempa