Drei A-Jugendspieler für die Jung Gallier

Jung-Gallier werden noch jünger

Der HBW Balingen-Weilstetten e.V. bleibt sich weiter treu und setzt bei der Planung der kommenden Saison weiter auf die Jugend: Nachdem bereits drei Nachwuchskräfte aus der erfolgreichen Bundesliga-A-Jugend in den Kader für die 3. Liga aufgerückt sind, folgen nun drei weitere Jugendspieler: Lukas Pawelka hat einen Vertrag über 1 Jahr, Lars Bänsch und Nikolas Hajdu haben für 2 Jahre unterzeichnet.

Trainer Micha Thiemann freut sich auf drei hoffnungsvolle Talente, die nun Schritt für Schritt an die 3.Liga herangeführt werden sollen. Allerdings „sollen sie in erster Linie ihre Hausaufgaben in der A-Jugend machen, dort liegt der Fokus: Als klare Führungsspieler Verantwortung übernehmen, um eine erfolgreiche Runde in der Bundesliga zu spielen.“ Je nach personeller Entwicklung werden sie aber sicherlich auch ihre Spielanteile bekommen. „Wir sind froh, dass die drei ihren Weg beim HBW gehen wollen – und werden sie dabei optimal unterstützen.“

Lukas Pawelka gehört zum älteren Jahrgang der A-Jugend und war bereits in der abgelaufenen Saison regelmäßiger Trainingsgast der Drittligamannschaft. Zudem erwies er sich insbesondere in den Play-Offs zur Deutschen A-Jugend-Meisterschaft als wichtiger Aktivposten. Der Sportliche Leiter Singer lobt sein bereits stark ausgeprägtes Spielverständnis in der Abwehr, und auch Thiemann sieht ihn ebenso wie Lars Bänsch in dieser Hinsicht deutlich herausgehoben aus dem Gros ihrer Jahrgänge. Beide Spieler können sowohl auf halblinks als auch Rückraum Mitte spielen, „perspektivisch sehe ich sie aber als Mittelmänner“, so der Trainer. Und dort können sie von einem erfahrenen Spieler wie Jan Bitzer, aber auch von Elias Huber, eine Menge lernen und abschauen.  Während Lars, der gerade erst der B-Jugend entwachsen ist, zunächst behutsam in den Trainingsbetrieb integriert werden soll, erwartet Thiemann, dass Lukas „in seinem 2. Jahr A-Jugend mehr Aufgaben und Verantwortung übernehmen wird.“

Ebenfalls im ersten Jahr A-Jugend ist Torhüter Nikolas Hajdu, der für Thiemann „zu den besten drei Torhütern seines Jahrgangs in Deutschland gehört.“ Er hat kürzlich auch seine ersten Länderspiele absolviert. „Wir haben da ein äußerst vielversprechendes Torhütertalent aus den eigenen Reihen“, betont auch Guido Singer. „Er wird im Trainingsbetrieb dabei sein und sukzessive an den Kader herangeführt.“ Trainer Thiemann ist überzeugt, „dass Nikolas zudem von A-Jugend-Trainer Jonas Baumeister viel Input bekommen kann. Er soll sich dann im Training beim HBW II an die größere Wurfhärte und technische Qualität im Herrenbereich gewöhnen und so ein noch höheres Niveau erreichen.“

Stumpp Sparkasse DAK Bizerba Marquardt Medizintechnik Blickle LS Medcap Kempa
Stumpp Sparkasse DAK Bizerba Marquardt Medizintechnik Blickle LS Medcap Kempa