Personalentscheidung bei den Jung-Galliern

Dennis Fuoß und Louis Mann bleiben dem HBW erhalten

Die Planungen für die kommende Runde laufen bei Handball-Drittligist HBW Balingen-Weilstetten II trotz der Corona-bedingten Unterbrechung auf Hochtouren, und die Verantwortlichen können erste Erfolge verzeichnen: Mit Linksaußen Dennis Fuoß sowie Rückraumspieler Louis Mann verlängern die ersten der „jungen Wilden“ ihre Verträge beim HBW II über die aktuelle Saison hinaus.

Guido Singer, der Sportliche Leiter, sieht diese beiden Personalien als „klare Bestätigung unseres Konzepts: Beide sind Balinger, kommen aus der eigenen Jugend, sind bei der JSG ausgebildet worden.“ Darüber hinaus haben sie sich in den vergangenen Monaten kontinuierlich weiterentwickelt und „bewiesen, dass sie in der 3. Liga mithalten können. Jetzt gilt es, sie weiter behutsam aufzubauen, da sehen wir eindeutig noch ganz viel Potenzial.“ Auch der scheidende Trainer André Doster hält große Stücke auf die jungen Spieler, und freut sich, dass beide dem HBW II auch weiterhin erhalten bleiben.

Dennis Fuoß hat einen Vertag über zwei Jahre unterschrieben, denn „ich fühle mich hier sehr wohl, und der Verein gibt mir die Chance, mich weiter zu entwickeln und zu steigern. Die Umgebung passt für mich einfach super. Ich habe hier meine Familie, Freunde und bin einfach froh darüber, diesen Leistungssport weiterhin in meiner Heimat ausüben zu dürfen.“ Doster bescheinigt dem jungen Ostdorfer, er sei „schon ein sehr wichtiger Bestandteil der Mannschaft, auf der Platte wie auch außerhalb.“ In dieser Runde hat er „sich vor allem in der Abwehr stark verbessert, im antizipativen Abwehrspiel auf Außen große Fortschritte gemacht.“ Dennis ist ein absoluter Teamplayer, „es ist mir wichtig, dass er beim HBW bleibt.“ Dieser beschreibt seine persönlichen Ziele: „An erster Stelle steht für mich immer der Mannschaftserfolg. Doch mir selber setze ich natürlich auch Ziele: Ich möchte im Angriff mich noch mehr entwickeln und auf mich aufmerksam machen, mehr Wurfvarianten im Repertoire haben...“

Louis Mann wird ebenfalls zwei weitere Jahre das Trikot der Jung-Gallier tragen, denn ich komme sehr gut mit der Mannschaft klar und kann mich hier sehr gut weiterentwickeln, was für mich als junger Spieler sehr wichtig ist.“ Bei den Jung-Galliern konnte er in seinem ersten Jahr trotz der Corona-Unterbrechung „viel Vertrauen gewinnen, sehr viel Entscheidungsverhalten und viele Wurfmöglichkeiten erarbeiten. Aber ich habe mich auch körperlich sehr entwickelt.“ Trainer Doster weiß, was er an dem jungen Halblinken hat: „Louis ist von der Physis schon unheimlich weit, nicht nur sehr kräftig, sondern auch schnell und beweglich. Bei ihm gibt es keine halben Sachen, er hat vor nichts Angst und kann dadurch wichtige Impulse setzen.“ Natürlich gibt es im ersten Jahr nach der Jugend noch Einiges zu lernen, doch „dafür ist der HBW II die perfekte Plattform für ihn.“ Stärken hat Louis schon jetzt „in der Abwehr, ob Innenblock oder Halbposition, er bringt tolle Aggressivität und Kampfgeist mit.“

Stumpp Sparkasse DAK Bizerba Marquardt Medizintechnik Blickle LS Medcap Kempa
Stumpp Sparkasse DAK Bizerba Marquardt Medizintechnik Blickle LS Medcap Kempa